Was ist die IS:Link Option?

Eine kurze Vorstellung

IS:link verfolgt als globales Netzwerk von renommierten Fakultäten der allgemeinen Wirtschaftswissenschaft das Ziel, den internationalen Studierendenaustausch im Fachbereich Wirtschaftsinformatik zu fördern.

Die kontinuierliche Unterstützung und Begleitung der Studierenden durch IS:link beginnt mit dem ersten Beratungsgespräch, bleibt während des Auslandssemesters bestehen und endet mit der Anerkennung des Auslandsaufenthalts. Die Studierenden und IS:link halten damit auch während des Auslandsstudiums Kontakt zum IS:link Team.

Neben der beratenden Funktion gehört auch die Koordination zum Aufgabenbereich von IS:link. Diese bezieht sich hauptsächlich auf die Studienplätze an den Partneruniversitäten und die Kursanerkennung.

IS:link verfügt als globales Netzwerk von angesehenen Universitäten über unterschiedliche Kontingente an Studienplätzen bei Partneruniversitäten, die bei einer Bewerbung über IS:link auch von IS:link verwaltet werden. Dies bedeutet, dass die Nominierung für den Studienplatz von dem Netzwerk getätigt wird.. Es sei allerdings darauf verwiesen, dass die Partneruniversitäten letztlich über die Annahme oder Ablehnung der / des Nominierten selbst entscheiden.

Für die Studierenden, die ihr Auslandssemester an Partneruniversitäten über IS:link absolvieren, entfallen durch die Kooperation die Studiengebühren.

Darüber hinaus wird der bürokratische Aufwand für die Studierenden reduziert, indem IS:link bereits im Vorfeld die Anrechenbarkeit von Kursen und Leistungen in einem Learning Agreement vom Prüfungsausschuss prüfen und genehmigen lässt. Dadurch agiert IS:link als bürokratische Schnittstelle zwischen der ausländischen Fakultät und der Universität Duisburg-Essen.

Argumente für die IS:Link Option

Wann macht die IS:Link Option für mich Sinn?

Pro Argumente

  • Reduktion bürokratischer Hürden, die Studierenden die Planung und Durchführung eines Auslandsaufenthalts sonst erschweren
  • Bürokratische Wege aktiv durch IS:link verkürzt und vereinfacht
  • Kosten des Auslandssemesters signifikant reduziert (Geld, Aufwand und Zeit)
  • Globales Netzwerk von angesehenen Universitäten über unterschiedliche Kontingente
  • Durch die Kooperation entfallen die Studiengebühren der Partneruniversitäten
  • IS:link als bürokratische Schnittstelle zwischen der ausländischen Fakultät und der Universität Duisburg-Essen

Contra Argumente

  • Weniger Flexibilität in der Auswahl der Partneruniversitäten (falls Wunsch Universität außerhalb des IS:link Netzwerks

Der IS:link Prozess

Der IS:link Prozess teilt sich in 5 Schritte auf:

  1. Schritt: Vorbereitung auf das Beratungsgespräch
  2. Schritt: Beratungsgespräch
  3. Schritt: Bewerbung über das Portal
  4. Schritt: Aufnahmeverfahren an der Partner Universität
  5. Schritt: Anerkennung des Auslandssemesters

Jeder Schritt ist notwendig und muss gemeinsam in Absprache mit dem IS:link Team bearbeitet werden.

Das Tool, mit dem diese Schritte durchgeführt werden, wird hauptsächlich Clustdoc sein.

Zur Übersicht des Prozesses

Kontakt für UDE Studenten

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter:

is-link@wiwinf.uni-duisburg-essen.de

Bitte verwenden Sie bei der Kontaktaufnahme per E-Mail ausschließlich Ihre individuelle @stud.uni-due.de E-Mail-Adresse.

Servicezeiten:

Montag: 11:30-14:00 
Dienstag: 09:00-12:00