Was ist die IS:link-Option?

Überblick

IS:link verfolgt als globales Netzwerk von renommierten Fakultäten der allgemeinen Wirtschaftswissenschaft das Ziel, den internationalen Studierendenaustausch im Fachbereich Wirtschaftsinformatik zu fördern.

Die kontinuierliche Unterstützung und Begleitung der Studierenden durch IS:link beginnt mit dem ersten Beratungsgespräch, bleibt während des Auslandssemesters bestehen und endet mit der Anerkennung des Auslandsaufenthaltes. Die Studierenden und das Team von IS:link bleiben somit während des gesamten Auslandsstudiums miteinander in Kontakt.

Neben der beratenden Funktion gehört auch die Koordination zum Aufgabenbereich von IS:link. Diese bezieht sich hauptsächlich auf die Studienplätze an den Partneruniversitäten und die Kursanerkennung.

IS:link verfügt als globales Netzwerk von angesehenen Universitäten über unterschiedliche Kontingente an Studienplätzen bei Partneruniversitäten, die bei einer Bewerbung über IS:link auch von IS:link verwaltet werden. Das bedeutet, dass die Nominierung für den Studienplatz von dem Netzwerk selbst getätigt wird. Die finale Entscheidung über Annahme oder Ablehnung der /des Nominierten obliegt allerdings der Verantwortung der Partneruniversität.

Für die Studierenden, die ihr Auslandssemester an Partneruniversitäten über IS:link absolvieren, entfallen durch die Kooperation die Studiengebühren.

Darüber hinaus wird der bürokratische Aufwand für die Studierenden reduziert, indem IS:link bereits im Vorfeld die Anrechenbarkeit von Kursen und Leistungen in einem „Learning Agreement" vom Prüfungsausschuss prüfen und genehmigen lässt. Dadurch agiert IS:link als Bindeglied zwischen der ausländischen Fakultät und der Universität Duisburg-Essen.

Pro und Contra IS:link

Wann ergibt die IS:link-Option für Sie Sinn?

Pro

  • Bürokratische Wege bei Planung und Durchführung werden aktiv durch IS:link verkürzt und vereinfacht
  • Kostengünstig und effizient (Geld, Aufwand und Zeit)
  • Globales Netzwerk von angesehenen Universitäten über unterschiedliche Kontinente verteilt
  • Wegfall der Studiengebühren an der Partneruniversität
  • IS:link als Bindeglied zwischen der ausländischen Fakultät und der Universität Duisburg-Essen

Contra

  • Weniger Flexibilität in der Auswahl der Partneruniversitäten (Auswahl der ausländischen Universität nur innerhalb des IS:link-Netzwerkes möglich)

Der IS:link-Prozess

Der IS:link-Prozess läuft in 5 Schritten ab:

  1. Schritt: Vorbereitung auf das Beratungsgespräch
  2. Schritt: Beratungsgespräch
  3. Schritt: Bewerbung über das Portal
  4. Schritt: Aufnahmeverfahren an der Partneruniversität
  5. Schritt: Anerkennung des Auslandssemesters

Jeder einzelne Schritt ist notwendig und muss gemeinsam in Absprache mit dem Team von IS:link bearbeitet werden.

Die Abwicklung des Prozesses erfolgt hauptsächlich mit dem Tool „Clustdoc".

Zur Übersicht des Prozesses

Kontakt für Studierende der Universität Duisburg-Essen

Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter: https://calendly.com/anna-khodijah/is-link-consultation

Unsere Service-Zeiten:

  • Dienstag:     13:00 - 16:00 Uhr
  • Mittwoch:    13:00 - 16:00 Uhr

Unsere Beratungszeiten:

  • Dienstag:     13:00 - 15:00 Uhr